Wie wir schon in unserem Beitrag zum Thema Online Shops für B2B Unternehmen berichtet haben, werden Online Shops auch in Industrieunternehmen aus dem Mittelstand immer beliebter. Bei komplexen Aufgabenstellungen setzen wir in unserer Agentur auf die Software Shopware.  Neben den Anforderungen nach einem hochwertigen Online Shop wird es aber auch für den Mittelstand immer wichtiger im Internet gut auffindbar zu sein. Deswegen haben wir uns in der letzten Zeit verstärkt mit der Kombination aus Shopware und SEO auseinandergesetzt.

Die Besonderheiten bei der Optimierung von Online Shops im Allgemeinen

Bei Online Shops ist die strategische Betrachtung und Umsetzung der Suchmaschinenoptimierung besonders wichtig. Zum einen ist ein Online Shop oft eine größere Investition, die sich nur rentiert, wenn eine gewisse Zahl von Verkäufen generiert wird, die oft nur durch eine gewisse Sichtbarkeit entstehen kann. Zum anderen sind Online Shops deutlich komplexer und es ergibt sich eine Vielzahl von Herausforderungen. Dazu gehört zum Beispiel die Erstellung von Inhalten für alle Produkte und Kategorien, die sowohl für die Suchmaschinen optimiert sind, als auch dem Nutzer die wichtigsten Informationen liefern. Darüber hinaus ist die technische Suchmaschinenoptimierung bei Online Shops, die normalerweise eine größere Seitenzahl haben als klassische Webseiten, deutlich komplexer. Zu solchen technischen Faktoren gehören zum Beispiel die richtige URL Struktur, eine schnelle Ladezeit, die Vermeidung von doppelten Seiten, die korrekte Webanalyse und Vieles mehr. Bei allen diesen Faktoren bzw. Maßnahmen kann der Aufwand je nach Software bzw. Content Management System sehr unterschiedlich sein.

Shopware im Vergleich zu anderen Lösungen

Die Besonderheit bei Shopware ist, dass es sich um eine spezielle Lösung für Online Shops handelt. Das bedeutet, dass das Erstellen von Inhalten und dessen Optimierung nicht so einfach ist, wie Sie es vielleicht bei anderen Systemen wie WordPress oder Typo3 gewohnt sind. Außerdem ist Shopware wegen seines deutlich eingeschränkten Einsatzbereiches deutlich weniger verbreitet als viele andere Lösungen für klassische Webseiten. Dies führt dazu, dass weniger vorgefertigte Lösungen und Plugins verfügbar sind, die man auch als Laie einfach bedienen kann. Auch die Anzahl von Tipps und Anleitungen im Internet ist aus diesem Grund erheblich geringer.
Ein Vorteil von Shopware im Gegensatz zu vielen anderen Lösungen ist aber der gute Support und der Fakt, dass das Unternehmen aus Deutschland stammt, sodass die Kommunikation bei Fragen oder Problemen deutlich einfacher funktioniert.
Eine weitere Möglichkeit, um die Vorteile von Shopware zu nutzen und gleichzeitig schnell und einfach Inhalte zu veröffentlichen und für die Suchmaschinen zu optimieren, ist die Verknüpfung von Shopware mit einem CMS wie WordPress oder Typo3.

Spezielle Tipps für die Suchmaschinenoptimierung von Shopware Shops

Nur weil Shopware im Gegensatz zu anderen Systemen im Bereich Suchmaschinenoptimierung nicht ganz so einfach zu bedienen ist, sollte Shopware als Lösung dennoch nicht ausgeschlossen werden. Generell sollte man hier die Optimierung immer von Experten durchführen lassen, da in vielen Teilen Programmierkenntnisse erforderlich sind. Beispiele dafür sind die folgenden Optimierungen:

  • Sprechende URLs: Für sprechende URLs, also beispiel.de/kategorie/produkt sollten Sie unter „Grundeinstellungen“ und unter „Storefront“, die „SEO/Router-Einstellungen“ verändern. Um alle URLs auf der ersten Ebene anzuzeigen, sollten Sie im Standardtemplate den Standardwert durch „{$sArticle.name}-{$sArticle.id}“ ersetzen.
  • Titles für die Kategorieseiten: Standardmäßig wird bei Shopware die Breadcrumb, also „Kategorie | Unterkategorie | Produkt“ gewählt. Dies ist in den meisten Fällen nicht optimal. Dies lässt sich zum Beispiel mit einem zusätzlichen Plugin verändern.
  • Die Meta Descriptions und Titles lassen sich in den neuesten Shopware Versionen auch einfach individuell vergeben. In der Version Shopware 4 und den älteren Versionen mussten diese Angaben händisch im Quellcode geändert werden.

Darüber hinaus gibt es natürlich viele weitere Faktoren, die je nach Aufbau des Shops wichtig sind. Wenn Sie sich weiter informieren möchten, beachten Sie bitte genau welche Shopware Version Sie im Einsatz haben, da sich hier im Laufe der Zeit viel geändert hat. Außerdem sollten Sie bei Informationen von Shopware selbst ebenfalls vorsichtig sein. Einige Informationen aus dem SEO Guide von Shopware sehen wir durch unsere Erfahrungen aus vielen Projekten. teilweise dramatisch anders.

Wenn Sie sich für das Thema Online Marketing allgemein oder speziell für die Optimierung von Shops auf Basis von Shopware interessieren, helfen wir Ihnen gerne. Wir haben uns besonders auf Industrieunternehmen und den Mittelstand spezialisiert, sodass wir uns mit den Herausforderungen und Chancen in diesen Bereichen optimal auskennen.